Langjährige Erfahrung und Einfühlungsvermögen geben uns die Möglichkeit, unsere Kunden bestmöglich durch unsere Dienstleistungen, als eigentümergeführte Strategie- und Marketingagentur, zu fördern.
EINSCHALTUNG


… RUNTERSCROLLEN FÜR MEHR

Reisen


LÄNGSTER FLUG DER WELT ERÖFFNET

Travel Gourmet Magazine, Singapur hat den längsten kommerziellen Flug der Welt zwischen Singapur und New York aufgenommen.
Titelfoto: TGM Mitteleuropa Edition November 2018

Singapur hat den längsten kommerziellen Flug der Welt zwischen Singapur und New York aufgenommen.

 

Der erste neue Nonstop-Flug zwischen Singapur und New York startete am 11. Oktober 2018 um 23:37 Uhr (Ortszeit in Singapur) und landete heute um 05:29 Uhr (Ortszeit in New York) am Newark Liberty International Airport in New York. Die Flugdauer betrug 17 Stunden und 52 Minuten. Die Strecke wird von dem neuen Airbus A350-900ULR (Ultra Long Range) zunächst dreimal wöchentlich jeweils am Montag, Donnerstag und Samstag bedient. Der tägliche Betrieb wird am 18. Oktober aufgenommen, nachdem ein weiterer Airbus A350-900ULR in Betrieb genommen wurde.

Foto: SIA Media Service
Foto: SIA Media Service

Zur Feier des ersten Abflugs aus Singapur wurden Passagiere mit einem speziellen Boarding- Gate-Event empfangen. An Bord wurden spezielle Wellness-Gerichte serviert, die von Köchen und Ernährungswissenschaftlern entwickelt wurden. Diese werden zusätzlich zu den von Singapore Airlines angebotenen Speisen des International Culinary Panel of Chefs angeboten.

 

Im Hinblick auf das Wohlbefinden der Gäste wurde für eine angenehme Nachtruhe eine spezifische Kabinenbeleuchtung eingeführt, um das Kabinenambiente zu verbessern. Das Flugzeug ist zudem mit höheren Decken, größeren Fenstern und einem extra breiten Körper ausgestattet, um den Jetlag zu reduzieren und sicherzustellen, dass sich Gäste bei ihrer Ankunft ausgeruht und erholt fühlen.

 

An Bord der neuen A350-900ULR von Singapore Airlines können Passagiere das Hochgeschwindigkeitsinternet über ein modernes Satellitenmodem von Panasonic Avionics nutzen. Das Bordunterhaltungsprogramm ist weltweit erstmals mit einer Personalisierungsfunktion ausgestattet, die Inhaltsempfehlungen basierend auf Kundenpräferenzen und Anzeigehistorie liefert. Zudem haben Mitglieder des Vielfliegerprogramms KrisFlyer die Möglichkeit Inhalte zu speichern und wieder aufzunehmen, Wiedergabelisten zu erstellen und Einstellungen auf myKrisWorld für nachfolgende Flüge anzupassen. Neben den 1.000 Stunden an Unterhaltungsangeboten kommen für KrisFlyer-Mitglieder 200 weitere Stunden an Unterhaltungsoptionen hinzu.

Foto: SIA Media Service
Foto: SIA Media Service

Auszug aus der Eröffnungsansprache:

"Singapore Airlines ist stolz darauf, die längsten kommerziellen Flüge der Welt mit der neuen A350-900ULR einzuführen, und wir freuen uns umso mehr, unseren Kunden eine verbesserte Verbindung zwischen Singapur und den Vereinigten Staaten anbieten zu können. Dies zeigt unser Engagement, die Bedürfnisse unserer Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen", sagte Goh Choon Phong, CEO von Singapore Airlines.

 

Singapore Airlines ist weltweit der erste Kunde für die neue A350-900ULR mit sieben Festbestellungen bei Airbus. Das Flugzeug wird in einer Zwei-Klassen-Konfiguration mit 67 Business Class-Sitzen und 94 Premium Economy Class-Sitzen geliefert. Der A350-900ULR wird auch für die neuen Nonstop-Verbindung zwischen Singapur und Los Angeles eingesetzt, die am 2. November 2018 starten sollen, sowie für die Erweiterung des Angebots auf der bestehenden Strecke Singapur-San Francisco. Bis Ende des Jahres wird die Singapore Airlines insgesamt 27 Nonstop-Flüge pro Woche zwischen Singapur und den USA anbieten.

Foto: SIA Media Service
Foto: SIA Media Service


EASYJET NEUE DESTINATIONEN

Es gilt zu planen und das besonders im Flugreise Business, daher kann sich der Reisende ab Deutschland schon mal jetzt mit den neuen Destinationen im Winterflugplan 2018/2019 von easyjet vertraut machen. Die britische Fluglinie die schon seit Monaten - TGM hat darüber ausführlich berichtet - ihren Europa-Sitz an die Donau verlagert hat und Wien als neuen Hub auserkor.

Travel Gourmet Magazine live: easyJet stellt mit dem neuen Winterflugplan 2018/2019 mehr als 10 neue Winterstrecken für Deutschland vor!
Foto: easyjet Media Centre ©

easyJet stellt mit dem neuen Winterflugplan 2018/2019 mehr als 10 neue Winterstrecken für Deutschland vor

easyJet, bietet mit dem Winterflugplan 2018/2019 mehr als 10 neue Winterverbindungen von und nach Deutschland an und baut damit das Streckennetz ab Deutschland weiter aus. Damit stehen tausende Sitzplätze auf neuen Winterverbindungen zu beliebten Sonnenzielen wie Granada, Alicante oder Faro als auch für Städtetrips nach Basel, Paris oder Athen zur Verfügung. easyJet verkündete außerdem zwei neue Strecken für den Sommerflugplan 2018 – von Berlin-Tegel aus können Passagiere nun ab dem 29. April 2018 nach Preveza im Westen Griechenlands oder ab dem 2. Mai 2018 auf die griechische Insel Rhodos reisen.

Es gilt zu planen und das besonders im Flugreise Business, daher kann sich der Reisende ab Deutschland schon mal jetzt mit den neuen Destinationen im Winterflugplan 2018/2019 von easyjet vertraut machen.
Foto: easyjet Media Centre ©

SINGAPUR EIN STÜCK NÄHER

GESPONSERTER INHALT

Singapore Airlines hat den täglichen Flugbetrieb von Zürich nach Singapur mit einem fabrikneuen Airbus A380R, ausgestattet mit neuen Kabinenprodukten, aufgenommen. Die neueste Version der Airbus A380 ist bestückt mit neuen Suites, einer völlig neu konzipierten Business Class und einer Premiere für die Economy Class. Unter dem Motto «Space made personal, experience the difference» bietet das neue Kabinenangebot Passagieren in allen Klassen mehr Platz und Privatsphäre.

Die neue A380 von Singapore Airlines ist heute als Flug SQ 346 nach einer 13-stündigen Flugzeit von Singapur nach Zürich um 08:02 Uhr am Flughafen Zürich gelandet und um 12:32 Uhr als SQ 345 wieder Richtung Singapur gestartet.

Während der rund vierstündigen Zeit am Boden feierte die Fluggesellschaft zusammen mit Partnern und Medienvertretern (Flughafen Zürich, Star Alliance, SWISS und Singapore Tourism Board) den bevorstehenden Erstflug ab Zürich. Selbstverständlich konnten die Gäste auch die neuen Kabinenprodukte besichtigen.

Sy Yen Chen, General Manager Germany, Switzerland and Austria von Singapore Airlines hieß die Gäste während der Besichtigung an Bord willkommen und erklärte: «Wir freuen uns, dass Zürich die erste Destination in Kontinentaleuropa ist, die in den Genuss unserer neuesten Kabinenprodukte kommt. Dieser Schritt spricht für die zentrale Rolle, die der Schweizer Markt bei uns einnimmt. Ab heute können wir unsere Schweizer Fluggäste täglich mit unseren neuen Kabinenprodukten beeindrucken.»

 

Die neue Singapore Airlines A380 verfügt über 471 Sitze und bietet Passagieren in allen Klassen mehr Platz und Privatsphäre. Dabei stechen die sechs Suiten im Oberdeck hervor, die bei der Präsentation im November 2017 von der Presse als «Hotelzimmer in der Luft» bezeichnet wurden. Mit 78 Sitzen befindet sich die Lieblingsklasse der Schweizer Geschäftsreisenden – die Business Class – ebenfalls im Oberdeck. Im Hauptdeck befinden sich 44 Sitze der Premium Economy Class und 343 Sitze der neugestalteten Economy Class.

Suites

Fotos: SIA Press Service ©

Jede Suite wird über eine künstlerisch gestaltete Schiebetür betreten und verfügt über ein separates Bett mit verstellbarer Rückenlehne sowie einen komfortablen Ledersessel.

Jedes Bett lässt sich verstauen, so dass jede Suite noch mehr Raum bietet. Für gemeinsam reisende Paare ergänzen sich die Betten der ersten beiden Suites zu einem Doppelbett. Die Sitze wurden vom renommierten italienischen Möbelhersteller Poltrona Frau mit feinstem Leder gepolstert und können über ein elektronisches Steuerelement in eine Vielzahl von Sitz- und Liegepositionen verstellt werden. Die Rotation des Stuhls (zwischen 135 und 270 Grad) mit einer Neigung bis zu 45 Grad bietet zusätzliche Flexibilität beim Essen und Entspannen.

 

Jede Suite verfügt über einen 32-Zoll-Full-HD-Monitor, dessen Ausrichtung sich an die Liege- oder Sitzposition anpassen lässt, eine eigene Garderobe, ein Handgepäcksfach und eine zusätzliche Ablage für Reiseutensilien, einen handgetufteten Teppichboden und Stimmungslicht. Zwei stilvoll eingerichtete Waschräume unterstreichen die Exklusivität der Suiten. Die neuen Suites wurden von Pierrejean Design Studio entworfen und von Zodiac Seats in Grossbritannien hergestellt.

 

Bei den 2018 World Airline Awards von Skytrax wurden die Suites als «Bester First Class» und «Bester First Class Sitz» ausgezeichnet.

Business Class

Fotos: SIA Press Service ©

Die neue Business Class bietet jedem Passagier ein hohes Mass an Privatsphäre durch eine den Sitz umschliessende Rückenschale. Zwei Seitenflügel sorgen zudem für eine bessere Unterstützung des Rückens. Die Sitze sind in einer 1-2-1-Konfiguration angeordnet und bieten allen Kunden direkten Zugang zum Gang.

 

Mit einer Breite von 63,5 Zentimetern lässt sich der Business-Class-Sitz direkt in ein komfortables, vollkommen flaches Bett (198 Zentimeter) verwandeln. Passagiere können es sich zudem in der „Sun Deck“-Position bequem machen, um Filme auf dem 18-Zoll-HD-Touchscreen-Monitor zu schauen. Die beiden Mittelsitze lassen sich zu einem Doppelbett zusammenfügen, da die mittlere Trennlehne vollständig heruntergelassen werden kann.

 

Die neuen Business-Class-Sitze wurden aus Carbonfasern hergestellt. Deren dünne Basisstruktur erlaubt ein ergonomisches Design des Stuhls und schafft mehr Stauraum unter dem Sitz, um Kabinen- und Laptoptasche oder Handtasche zu verstauen.

 

Jeder Sitz verfügt über eine Arbeitsstation mit USB-Ports, Stromanschluss, Leselampen mit regulierbarer Helligkeit, eine stimmungsvolle Beleuchtung, einen vergrösserten Esstisch für Flexibilität beim Speisen sowie über Stauraum für persönliche Reiseutensilien. Die Business-Class-Sitze sind ebenfalls von Poltrona Frau bezogen.

 

Premium Economy Class

Fotos: SIA Press Service ©

Die Sitze der Premium Economy Class über ein modernes und stilvolles Design. Jeder Sitz ist 49,5 Zentimeter breit, und verfügt über eine Neigung von bis zu 20 Zentimetern und über einen Sitzabstand von 96,5 Zentimetern. Mit der Bereitstellung von geräuschreduzierenden Kopfhörern und einem 13,3 Zoll-Full-HD-Monitor wird Kunden ein verbessertes Erlebnis an Bord geboten. Jeder Sitz ist vollständig in Leder verkleidet und hat eine Waden- und Fussstütze, Stromanschluss, zwei USB-Ports, eine Leselampe, einen Cocktailtisch sowie mehr Stauraum für persönliche Gegenstände.

Economy Class

Fotos: SIA Press Service ©

Der 11,1-Zoll-Touchscreen-Monitor bedarf keiner Fernbedienung und bietet mehr Annehmlichkeit für Kunden, welche die neuesten Filme aus dem Unterhaltungsprogramm KrisWorld schauen möchten.

Die neuen Economy-Class-Sitze wurden vom renommierten deutschen Unternehmen RECARO Aircraft Seating entworfen und gefertigt. Durch ein hochwertiges Design mit modernem Stoffbezug und einer verbesserten Ergonomie bieten die Sitze mehr Beinfreiheit. Die verstellbare Rückenlehne und die Kopfstütze mit faltbaren Seitenflügeln ermöglichen eine angenehme Sitzposition. Jeder Sitz der Economy Class verfügt über eine patentierte Leseleuchte unter dem Monitor in der Rückenlehne, persönlichen Stauraum für kleine Gegenstände, einen Kleiderhaken, einen Stromanschluss und eine ergonomisch geformte und verstellbare Fussstütze.

 

Laufende Modernisierung

Singapore Airlines hat über 730 Millionen Euro in die vier Jahre dauernde Forschung, Entwicklung und Produktion der neuen Kabinenprodukte investiert. Diese bedeutende Investition zeigt den Anspruch der asiatischen Fluggesellschaft, ihre Produkte und Dienstleistungen laufend den Bedürfnissen und Erwartungen ihrer Kunden anzupassen, und ihre Führungsposition im Premium-/Full-Service-Segment zu behaupten.

Die neuen Kabinenprodukte kamen erstmals im Dezember 2017 auf der Strecke Singapur - Sydney zum Einsatz und werden aktuell ebenfalls zwischen Singapur und Hong Kong, London sowie Shanghai eingesetzt. Singapore Airlines betreibt zurzeit fünf fabrikneue Flugzeuge des Typs A380 mit der neuen Innenausstattung. Die Nachrüstung der bestehenden Airbus-A380-Flotte soll bis 2020 abgeschlossen sein.


Ein lächelnder Gast kommt wieder - wir helfen mit, dass es so bleibt…

Loevens Mystery Dienste - Diskret mit Sachverstand und Branchenkenntnis.
EINSCHALTUNG

FERIENANTRITT MIT GEDULD

Damit die Flugreise in die Sonne und zur Erholung möglichst entspannt verläuft, empfehlen Flughafenbetreiber wie Fraport (Flughafen Frankfurt) eine frühzeitige Anreise von mindestens zwei bis drei Stunden vor Abflug.
Foto: Lufthansa Media Relations

Damit die Flugreise in die Sonne und zur Erholung möglichst entspannt verläuft, empfehlen Flughafenbetreiber

wie Fraport (Flughafen Frankfurt) auch hier Planung und Prävention. Frühzeitige Anreise von mindestens zwei bis drei Stunden vor Abflug ist eine dieser Empfehlungen. 

 

Der Wegfall von Air Berlin ist bis dato noch nicht zur Gänze vom Markt kompensiert, dass bedeutet höheres Passagieraufkommen bei anderen Fluglinien und Geduld von allen Beteiligten. Insgesamt rechnet zum Beispiel der Flughafen Frankfurt, zum Ferienauftakt mit bis zu 235.000 Fluggästen, von denen rund 140.000 einen Lufthansa Flug antreten. Am gesamten ersten Ferienwochenende erwartet Lufthansa rund 415.000 Fluggäste in Frankfurt.

Ratsam ist es, die vielfältigen Online-Services von Lufthansa zum Einchecken oder zur Gepäckaufgabe zu nutzen. Mit dem Check-in über die Lufthansa App oder dem Online-Check-in ab 23 Stunden vor Abflug können Fluggäste zum Beispiel wertvolle Zeit am Flughafen gewinnen und werden über Flugänderungen als Erste informiert. 

 

Personell hat Lufthansa sich auf die große Reisewelle vorbereitet und verstärkt die Zahl der an Schaltern und Gates eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach den Erfahrungen in den vergangenen Monaten ist indes leider damit zu rechnen, dass es an der Sicherheitskontrolle zu längeren Wartezeiten kommt. Auch auf dem Weg zum Flughafen ist mit Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten bei den Parkmöglichkeiten zu rechnen. Hinzu kommt, dass der Frankfurter S-Bahn-Tunnel in den Schulferien wegen Bauarbeiten gesperrt ist.

 

Für Familien mit Kindern bietet Lufthansa besondere Services an, um entspannt in den Urlaub zu starten: Eltern mit bis zu zwölf Jahre alten Kindern stehen in Frankfurt die Family-Check-in-Bereiche zur Verfügung. Die Lufthansa Mitarbeiter an den besonders familienfreundlich gestalteten Schaltern stellen den Reisenden die Bordkarten aus und berücksichtigen besondere Sitzplatzwünsche.

 

Um den jungen Fluggästen die Wartezeit bis zum Abflug zu verkürzen, gibt es am Flughafen speziell für Kinder konzipierte Spielecken. Frequent Traveller können im Juli und August ihre Familien gegen eine Gebühr in die Lufthansa Business Lounges in Deutschland, den USA und weitere ausgewählte Lounges mitnehmen. Dort werden den jüngsten Gästen verschiedene Spielsachen angeboten.

 

Beim Boarding haben Familien mit Kindern die Möglichkeit, das Flugzeug vor den anderen Passagieren zu betreten. Auch an Bord bietet Lufthansa den jungen Fluggästen ausreichend Unterhaltung, zum Beispiel durch eigens für die Airline entwickeltes Spielzeug oder das kindgerechte Unterhaltungsprogramm. Außerdem werden spezielle Kindermenüs und Babynahrung angeboten, die bis zu 24 Stunden vor dem Abflug vorbestellt werden können. / Text Red.


Neue Partnerschaft: Lufthansa & Travix

Lufthansa Logo in dreidimensionalen Form. Lufthansa entwickelt engere Partnerschaft mir Travix
Foto: Lufthansa Media Relations

Airline Group und Travix intensivieren langjährige Partnerschaft im Rahmen des NDC Partnerprogramms der Lufthansa Group Travix-Kunden profitieren vom Zugang zu den „NDC Smart Offer“-Angeboten der Lufthansa Group Verbesserte Darstellung der Angebote der Lufthansa Group auf den Travix-Seiten in allen Märkten.

Flugzeuginnenraum Passagierzone Lufthansa Flugzeug.
Foto: Lufthansa Media Relations

Lufthansa Group und Travix haben einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet, der eines der weltweit führenden Online-Reisebüros direkt mit dem konzerneigenen NDC Offer & Order Management System verbindet. Die verstärkte Zusammenarbeit im Rahmen des NDC-Partnerprogramms der Lufthansa Group wird den Kunden eine Vielzahl an Vorteilen bieten. Dazu zählt beispielsweise die Darstellung von „rich content“- Inhalten, sowie der Zugriff auf die besten verfügbaren Preise und Zusatzleistungen der Lufthansa Group Airlines – Austrian Airlines, Brussels Airlines, Lufthansa, und Swiss –, welche  ausschließlich über NDC-basierte Vertriebskanäle erhältlich sind – das so genannte NDC Smart Offer. Travix und die Lufthansa Group gestalten gemeinsam aktiv eine sehr schnell wachsende und dynamische Online-Reiselandschaft, die verbesserte technologische Lösungen für ein zukunftsorientiertes Angebot, mehr Flexibilität und Transparenz erfordert. Für die Kunden von Travix bedeutet dies ein günstigeres Flugangebot und eine erhöhte Transparenz, zum Beispiel ob das Gepäck enthalten ist oder nicht und ob die Möglichkeit besteht, das Ticket umzubuchen oder einen Sitzplatz zu wählen.

Lufthansa Flugzeuge Heckaufnahmen mit Lufthansa Logo.
Foto: Lufthansa Media Relations

Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, den Vertrieb von Flugreisen zu modernisieren und auf ein kundenorientiertes Erlebnis auszurichten. Travix ist ein wichtiger Treiber und Vorreiter, die maßgeschneiderten Tarifpakete der Lufthansa Group Airlines und so genannten ‚rich content‘ zu präsentieren“, sagt John Mangelaars, Chief Executive Officer bei Travix International BV. „Basierend auf dem NDC Offer & Order Management System der Lufthansa Group treiben beide Partner die Innovation in einer sich konstant entwickelnden Marktumgebung und manifestieren dabei zugleich ihre führende Rolle.“

Das gemeinsame Ziel von Travix und der Lufthansa Group ist es, das Buchen von Flügen kundenorientierter zu gestalten, die Wertschöpfung im Markt zu steigern und Innovationen in einem agilen technologischen Umfeld zu fördern. „Mit dem kommenden NDC Partner Programme gehen wir auch in Bezug auf moderne Airline-Retailing-Geschäftsmodelle einen Schritt weiter, indem wir den Agenten ein bevorzugtes Leistungsversprechen bieten, das Technologie, Service, Angebote und in Zukunft strategische Kooperationskomponenten umfasst“, betont Heike Birlenbach, Vertriebsleiterin der Hub-Airlines des Lufthansa Konzerns und Chief Commercial Officer des Hub Frankfurt. Die Lufthansa Group erreichte bereits 2017 die höchste IATA-NDC-Zertifizierung, die den gesamten End-to-End-Distributionsprozess inklusive nachgelagerter Prozesse – sogenannte Post-Ticketing-Services, wie beispielsweise Umbuchung und Erstattung – abdeckt und die gesamte Branche in Richtung modernster Distributionsmöglichkeiten führt.  Text / Red.



… RUNTERSCROLLEN FÜR MEHR

15 NEUE DESTINATIONEN 2018 UND 2019

KREUZFAHRTEN als Reiseform werden immer beliebtet und vielfältiger genutzt. Ob als Familienausflug, Hochzeitsreise, Betriebsfest oder seit geraumer Zeit, auch immer mehr als Incentive- oder Event Location für ein Meeting- oder Kongress. 

MICE- (Meetings, Incetives, Conventions, Event) Planer aus aller Welt haben längst Kreuzfahrtgesellschaften als festen Bestandteil auf der Kontaktliste. Die für Luxusreisen bekannte Kreuzfahrtlinie Azamara Club Cruises© gibt für ihr neuestes Familienmitglied, die Azamara Pursuit SM, sowie ihre neuen Destinationen für 2018 und 2019 bekannt. 

TGM Reisen: Kreuzfahrten und Kreuzfahrer - Der beliebte Trend setzt sich weiter durch.
Foto: CELEBRITY FLORA Copyright Celebrity Cruises Press Center

Neben 15 neuen Häfen werden auch besondere Touren nach Südamerika sowie Europa angeboten. Mit dem Neuzugang Azamara Pursuit erweitert die Kreuzfahrtmarke ihr Portfolio um 61 weitere Destinationen, was einem Wachstum von 40 Prozent entspricht. Darüber hinaus können Gäste durch das Angebot von 48 Spät- und 26 Übernachtaufenthalten ihren Urlaub länger genießen. 

TGM Reisen: Es gibt viele Möglichkeiten die See zu genießen.
Foto: CELEBRITY FLORA Copyright Celebrity Cruises Press Center

„Wir freuen uns, die ersten Reiserouten von Azamara Pursuit nun offiziell bekannt zu geben”, so Larry Pimentel, Präsident und CEO von Azamara Club Cruises©. „Durch die Erweiterung unseres Reisespektrums können wir unseren Passagieren neben neuen zusätzlich wieder Destinationen anbieten, die wir seit Längerem nicht mehr angesteuert haben. Dabei befördert unser neues Familienmitglied Gäste zu exklusiven Häfen weltweit, die größeren Flotten meist unzugänglich sind.” 

Fotos: CELEBRITY FLORA Copyright Celebrity Cruises Press Center

Folgende 15 Destinationen werden erstmals angelaufen: 

•   Agadir, Marokko 
 •   Antofagasta, Chile 
 •   Chileische Fjorde 
 •   Beagle-Kanal 
 •   Fowey, Großbritannien 
•   Laguna San Rafael, Chile 
 •   Lima (Callao), Peru 
 •   Maceió, Brasilien 
 •   Monemvasia, Griechenland    •   Pisco (San Martin), Peru
 •   Salaverry (Trujillo), Peru  •   Samos, Griechenland  •   San Antonio, Chile      •   Seyðisfjörður, Island  •   Spetses, Griechenland.  Außerdem bietet Azamara Pursuit Luxuskreuzfahrten zu verschiedenen Zentralhäfen Südamerikas und Europas an. Für begeisterte Gourmet Reisenden und diejenigen die es noch werden wollen gibt es jede Menge Information zum Thema Kreuzfahrten auf der Webseite des Unternehmens zu dem gegenwärtig insgesamt 6 Marken zählen. / Text: Red.


WELTPREMIERE bei Singapore Airlines und Boeing

DAS WELTWEIT ERSTE FLUGZEUG DES TYPS BOEING 787-10 WURDE IN SINGAPUR OFFIZIELL WILLKOMMEN GEHEISSEN. 

TGM Reisen: Singapore Airlines und Travel Gourmet Magazine
Foto: SIA Presse Dienst ©

Singapore Airlines ist Erstkunde der neuesten Varianteder Flugzeugfamilie Dreamliner von Boeing, die im Mai 2018 den kommerziellen Betrieb auf den Strecken zwischen Singapur, Osaka und Perth aufnehmen wird.Ebenfalls präsentiert wurde die neueste Generation regionaler Kabinenprodukte, die in der neuen Boeing 787-10 erstmals zum Einsatz kommt. 

TGM Reisen: Singapore Airlines und die Neue Boeing 787-10 auf Travel Gourmet Magazine
Foto: SIA Presse Dienst ©

DAS ERSTE VON 49

Flugzeugen des Typs Boeing 787-10, die Singapore Airlines in Auftrag gegeben hat, wurde heute im Rahmen einer feierlichen Ankunftszeremonie am Changi Airport von Singapurs Minister für Infrastruktur und Verkehr, Khaw Boon Wan, und anderen geladenen Gästen empfangen. Die neue Boeing 787-10 wird mit 337 Sitzen in zwei Klassen, davon 36 Sitze in der Business Class und 301 Sitze in der Economy Class, ausgestattet sein. Singapore Airlines investiert insgesamt rund 282 Millionen Euro für die Ausstattung der ersten 20 787-10 mit den neuen Produkten. “Die 787-10 ist mit den neuesten technologischen Innovationen ausgestattet und Singapore Airlines ist stolz darauf, Erstkunde für diese neueste und größte Variante der Dreamliner-Familie zu sein. Das unterstreicht unser Bestreben, eine moderne Flotte einzusetzen und markiert den Beginn eines neuen Kapitels in unserer gemeinsamen Geschichte mit Boeing“, sagte Goh Choon Phong, CEO von Singapore Airlines, der mit dem Überführungsflug von North Charleston nach Singapur angereist ist. Singapore Airlines ist der größte Kunde für diesen Flugzeugtyp. Zudem hat die Airline einen Festauftrag bei Boeing über 20 777-9 Flugzeuge, die ab dem Geschäftsjahr 2021/22 ausgeliefert werden sollen. Die Low-Cost-Tochtergesellschaft Scoot betreibt bereits die Dreamliner-Varianten 787-8 und 787-9 und macht Singapore Airlines damit zu der ersten Airline-Gruppe weltweit, die alle drei Varianten der Boeing Dreamliner-Familie betreibt.

TGM Reisen: Business in der Business Class von Singapore Airlines
Foto: SIA Presse Dienst ©

DIE NEUE BUSINESS CLASS

Die von Stelia Aerospace hergestellten neuen Business Class-Sitze der 787-10 sind in einer nach vorne gerichteten 1-2-1 Konfiguration angelegt, die allen Kunden direkten Zugang zum Gang bietet. Jeder Sitz verfügt über verstellbare Armlehnen, die angehoben und abgesenkt werden können. Ob allein reisend oder mit einem Partner, verstellbare Trennwände an den Mittelsitzen sorgen für ein den individuellen Bedürfnissen entsprechendes Maß an nach Privatsphäre. Durch die Option, jeden Sitz direkt in ein 193 Zentimeter langes flaches Bett zu verwandeln, können sich Business Class-Kunden auch auf kürzesten Flügen bequem ausruhen. Zudem haben sie mehr Optionen, sich auf ihrem Sitz zu entspannen, während sie vom preisgekrönten Bordunterhaltungssystem KrisWorld auf ihrem persönlichen 18 Zoll-HD-Touchscreen-Monitor mit dem neuesten eX3-System von Panasonic unterhalten werden. Darüber hinaus profitieren Kunden von umfangreichem Stauraum für persönliche Gegenstände, einem Business-Panel mit integriertem Netzteil und USB-Anschlüssen sowie eine integrierter Leselichteinheit mit einstellbarer Lichtintensität.

TGM Reisen: Singapore Airlines neue Flugzeugklasse: Boeing 787-10
Foto: SIA Presse Dienst ©

DIE NEUE ECONOMY CLASS

Auch der neue, vom deutschen Unternehmen RECARO entworfene und gefertigte Economy Class-Sitz bietet ein verbessertes Flugerlebnis. Die 301 Economy Class-Sitze sind in einer 3-3-3 Konfiguration angeordnet und verfügen über eine ergonomisch geformte Rückenlehne, die für mehr Komfort sorgt. Die sechsfach verstellbare Kopfstütze mit klappbaren Flügeln bietet mehr Halt für den Nacken. Kunden der Economy Class können auf ihrem persönlichen 11,6 Zoll-Full-HD-Touchscreen-Monitor ein verbessertes Unterhaltungserlebnis genießen, indem sie in der Auswahl von mehr als 1.000 Filmen, Fernsehsendungen, Audioprogrammen und Spielen auf KrisWorld stöbern können. Weitere Annehmlichkeiten sind ein persönlicher Stauraum für kleine persönliche Gegenstände, ein Kleiderhaken, ein USB-Anschluss und ein Netzteil im Sitz.

BORDUNTERHALTUNG

Alle Kunden der neuen 787-10 haben durch myKrisWorld mehr Kontrolle über ihr Bordunterhaltungsprogramm und können weltweit erstmals das Bordunterhaltungsprogramm personalisieren. Die Funktionen von myKrisWorld umfassen Empfehlungen basierend auf Kundenpräferenzen und Einschalthistorie. KrisFlyer-Mitglieder können Inhalte vormerken, beliebig fortsetzten und die Einstellungen für nachfolgende Flüge speichern. Singapore Airlines ist zudem die weltweit erste Fluggesellschaft, die eine Reihe von Spielen von Toca Boca und Sago Mini auf KrisWorld anbietet. Ursprünglich nur in der 787-10 verfügbar, wird diese beliebte Unterhaltungsoption schrittweise auch für andere Flugzeugtypen in der Flotte der Airline verfügbar sein. / Text: Red.

TGM Reisen: Singapore Airlines: Gourmet an Bord
Foto: SIA Presse Dienst ©

EASYJET UND DER BREXIT

TGM Reisen: EasyJet VIE ist neue Base
Foto: EasyJet Press Service ©

EASYJET & BREXIT

Seit Ende 2017 hat EasyJet die weltweit beliebte und renommierte Airline einen neuen Standort in der Europäischen Union – Vienna International Airport – operativ in Betrieb genommen. Als Sitz für mehrere hundert Mitarbeiter und einige Flugzeuge wurde Wien ausgewählt, um neben London und Zürich, als Sitz der EasyJet Europe als Paneuropäische Fluglinie zu operieren.

Die Entscheidung sollte zwar nicht als Auftakt des Exodus aus London gesehen werden, aber der in Vollzug befindliche Brexit wirft eben seinen Schatten und zukunftsorientierte Unternehmen sichern sich durch geeignete Maßnahmen ab. Mit dieser Entscheidung ist EasyJet mit den Standorten London, für den UK-Markt und dessen Überseegeschäft; Zürich mit dem Sitz in der EFTA/EEC Zone und letztlich Wien mit seiner strategischen Lage zwischen Ost- und Westeuropa und als Sitz in der Europäischen Union ideal aufgestellt.

Handling zählt! Die operative Bedienung der EasyJet Reservierungsplattform gilt unter Geschäftsreisenden als besonders bedienungsfreundlich und wegen der operativen Effizienz als besonders beliebt, da Änderungen, Ergänzungen, Zusatzbuchungen und die Rechnungslegung mit wenigen "Clicks" einfach bedient werden können. TG MAGAZINE wird die Leser am Laufenden halten und in den nächsten Tagen weitere Berichte über diese Entwicklung veröffentlichen. / Text: Red./EasyJet Pressedienst 


FLUGKUNDEN VS. US-BESTIMMUNGEN

TGM Reisen: Travel Gourmet Magazine online
Foto: Art Dept.|LOEVENS OG ©

FLUGKUNDEN IRRITIERT

Die bekannt gewordenen Intensionen der US-Amerikanischen Politik irritiert die gesamte Flugbranche: Es wir nämlich ein generelles Handgepäck-Verbot für elektronische Apparate, mit Ausnahme von medizinischen Geräten, die größer als ein Mobiltelefon sind, erwogen. Von Seiten der Europäischen Behörden wir Aufklärung verlangt und es besteht auch noch Unklarheit über den Sinn einer solchen Maßnahme.

Obwohl Details der Auflagen noch unklar sind, hatte die US-Administration im März 2017, ein solches Verbot für Reisende von zehn Flughäfen Nordafrikas und dem Nahen Osten verhängt, welche auch in ähnlicher Form von der europäischen „US-Filiale“, Großbritannien, umgehend in Kraft gesetzt wurden.

Details er geplanten Restriktionen sind noch unklar. Ebenso die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen, wenngleich die USA sich auf Geheimdienst-Informationen berufen, wonach Terrororganisationen Methoden entwickelt hätten, demgemäß der in elektronischen Geräten verborgene Sprengstoff nicht mehr von Revisionsapparaten am Flughafen entdeckt werden könne – dessen ungeachtet fliegen diese im Frachtraum des Flugzeuges mit und können sehr wohl gezündet werden.

Gemäß des europäische Pilotenverbandes: European Cockpit Association, sieht man diese Auflagen aber mit sehr gemischten Gefühlen, denn flögen im Frachtraum eine große Anzahl von Lithium-Akkus mit, könnte sich sehr wohl das Brandrisiko deutlich erhöhen. 

FÜR DEN REISENDEN der einen Langstreckenflug zur Arbeit nutzen möchte, ergibt sich eine gewaltige Umstellung, da die Nutzung von Arbeitsgerät dann wohl nicht mehr zulässig wäre und es käme noch eine großer Faktor dazu: verlorenes Gepäck würde dann für den Versicherer des Gepäcks noch teurer zu ersetzen, mit dem abhanden gekommenen 500 bis 2500 Euro teuren Laptop inklusive, was wohl ein ansteigen der Versicherungsprämien nach sich zöge.

Des weiteren erhöht sich der Unsicherheits-Faktor bei Übersee-Destinationen gewaltig, denn heute schon ist es bei LATEINAMERIKA – FLÜGEN üblich, dass aufgrund der obligatorischen Gepäckkontrollen, im fadenscheinigen Kampf gegen Drogenhandel, verkäufliche Gegenstände nach der Zoll- oder Polizeirevision nicht mehr im Reisegepäck vorhanden sind, elektronische Kleingeräte stehen auf der Wunschliste des korrupten Kontrollorganismus an erster Stelle – wohl auf Grund der hohen Nachfrage am Schwarzmarkt oder für den stolzen Eigengebrauch zu Hause.

Es ist daher mit einem weiteren Buchungsrückgang von Geschäfts-Vielfliegern zu rechnen, vor allem von denen in der BUSINESSKLASSE, die nicht zum Dritten oder Vierten Mal das gleiche Bord-Unterhaltungs-Programm konsumieren möchten, sondern das Reisen in der teuren aber ruhigeren Flugklasse für produktives Arbeiten nutzten möchten. / Text: Red.